06.06.2012 Allgemein

Wasser online-Nachrichten XI

8<------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gewinnen Sie mit der BI Escheburg-Vossmoor! Die heutige Preisfrage:

Wann beginnen die Baggerarbeiten für die Elbvertiefung?
Senden Sie Ihre Antwort bis 30. Juni an die BI Escheburg-Vossmoor (s. “Kontakt” oben unter “Info”) und gewinnen Sie eine persönliche Führung rund um das geplante Überflutungsgebiet der Borghorster Elbwiesen.

8<------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Nachrichten:

21. Mai 2012:
Das mit dem Jade-Weser-Port klappt ja nicht so richtig, also müssen die größeren Schiffe doch bis nach Bremen einlaufen können:
Norddeutsche Wirtschaft fordert Weservertiefung Abendblatt

23. Mai 2012:
„Wilhelmsburger Elbinsel“ auf dem Weg zum Landschaftsschutzgebiet
Öffentliche Auslegung der Schutzgebietsverordnung BSU

MeckPomm’s Marketingstrategen setzen auf den WOW-Effekt und versenken mal einen Strandkorb im Wasser. Das Motiv polarisiert sofort, von »treffendes Symbol für den gescheiterten G8-Gipfel damals« (Peter Ritter, innenpolitischer Sprecher der Linksfraktion) über »Symbol für den Klimawandel« (Grüne MV) bis »geht gar nicht« (eine Design-Professorin) reichen die Reaktionen: Markantes Werbemotiv erhitzt die Gemüter
Abendblatt

25. Mai 2012:
Seit heute liegt der Planfeststellungsbeschluss zur nächsten Elbvertiefung öffentlich aus. Wer die Unterlagen schon digital angeschaut und sich mit der augenkrebsverdächtigen Qualität der Unterlagen herumgeschlagen hat, für den gibt es jetzt Erleichterung. Der Verein “Rettet die Elbe e.V.” hat die schikanösen Dokumente bearbeitet und nun liegen sie in hervorragender Qualität, gestochen scharf, gut lesbar und vor allem auch mit Volltextsuche durchsuchbar vor:
http://www.rettet-die-elbe.de/inhalt_elbvertiefung.php

5. Juni 2012:
Der Kampf gegen zunehmendes Oberflächenwasser im Bergedorfer Regionalausschuss:
Gutachten zur Oberflächenentwässerung wird vorgestellt
(Vierlaender)

6. Juni 2012:
Am Freitag beginnt die 4-wöchige Klagefrist gegen die Elbvertiefung
Umweltschutzverbände ziehen Klagen gegen das Projekt in Erwägung. Die Elbvertiefung ist beschlossene Sache: Die Länder Schleswig-Holstein und Niedersachsen haben dafür gestimmt, dass der Fluss tiefer ausgebaggert werden kann, damit die ganz großen Containerschiffe in den Hamburger Hafen fahren können. Den Gegnern des Projekts bleibt aber noch eine Chance: sie können gegen die Elbvertiefung klagen. Dazu müssen sie sich bis Donnerstag durch die Genehmigung arbeiten, die derzeit in allen Gemeinden entlang der Elbe ausliegt. (NDR)
Der Planfeststellungsbeschluss kann außerdem 24 Stunden täglich online studiert werden und dank des Vereins “Rettet die Elbe e. V.” in gestochen scharfer Schrift und per Volltextsuche durchsuchbar:
http://www.rettet-die-elbe.de/inhalt_elbvertiefung.php

EIN JAHR NACH DER KATASTROPHE: Überschwemmung: Die Angst am Mühlenkamp bleibt (Abendblatt)
Aber nicht doch, keine Angst. Dagegen gibt’s doch was von … der FHH und HamburgWasser: Das Gemeinschaftsprojekt RISA zur Entwicklung eines zukunftsfähigen Regenwassermanagements.

No Responses to “Wasser online-Nachrichten XI”

Hinterlassen Sie einen Kommentar